Es fährt ein Saubere-Pfoten-Zug durchs Internet...

Der Bastelbogen für das Karton-Modell ist ab sofort auf der Homepage der Stadt Neuwied zu finden: historischer Zug im Saubere-Pfoten-Design.

Sauberkeits-Aktion jetzt auf Modellbahn zum Ausschneiden
Jetzt sind die „Sauberen Pfoten“, bekanntes Symbol der Sauberkeits-Kampagne der Stadt Neuwied, sogar mit dem Zug im World Wide Web auf Tour. Schließlich will die Aktion keine Chance ungenutzt lassen, um für ihre Botschaft und damit für eine saubere Stadt zu werben.
„Neuwied auf sauberen Pfoten“ soll die Bürgerinnen und Bürger für das Thema „Saubere Stadt“ sensibilisieren und das Bewusstsein dafür stärken, dass jeder seinen Beitrag zu mehr Sauberkeit leisten kann. Auch wenn die finanziellen Mittel für eine möglichst wirkungsvolle Fortsetzung der Kampagne dieses Jahr den allgemeinen Sparbemühungen zum Opfer fielen, so bedeutet dies für die Organisatoren der Aktion im städtischen Pressebüro aber nicht, dass die „Sauberen Pfoten“ gänzlich aus dem Blickfeld verschwinden müssen. Kurzerhand wurde die Kampagne mit einer weiteren recht erfolgreichen Idee verbunden: der „Stadtgeschichte zum Ausschneiden“, deren kleine Karton-Lokomotiven schon seit Jahren über die Homepage der Stadt Neuwied rollen.

Was lag also näher, als beide Aktionen im Jubiläumsjahr der deutschen Eisenbahn zusammenzuführen. So finden Bastler ab sofort im Internet eine kleine E-Lok in den Farben und mit dem Logo der Saubere-Pfoten-Aktion. Der „Erfinder“ der „Stadtgeschichte zum Ausschneiden“, Jürgen Moritz, hat das Modell einer früheren Lokomotive der ehemaligen Neuwieder Kreisbahn nachempfunden, im städtischen Pressebüro erhielt sie den Anstrich in der Pfoten-Optik. Auch wurde der Lok gleich ein Personenwagen angehängt.
Und als weiteren Gag zum Bahn-Jubiläum kündigt Moritz an, dass bis zum Jahresende zusätzliche Waggons den Saubere-Pfoten-Zug ergänzen werden. So lässt sich also auch ohne großen finanziellen Aufwand noch Werbung für eine saubere Stadt machen.
Wenn sich dann im Dezember die erste Dampflokfahrt in Deutschland von Nürnberg nach Fürth zum 175. Mal jährt, könnte es übrigens auch noch ein Modell einer Dampflok geben, nachempfunden einer urigen Loktype, die einst im Süden unseres Bundeslandes unterwegs war und vielleicht, wenn es in der Vergangenheit zum Bau einer schmalspurigen Wiedtal-Eisenbahn gekommen wäre, noch heute als Museumszug von Niederbieber nach Waldbreitbach unterwegs sein könnte...