Das "Alte Brauhaus"

Das "Alte Brauhaus" in der unteren Rheinstraße ist eines der ältesten Häuser im alten Neuwied. Mit seinem steinernen Unterbau und der seitlichen Toreinfahrt, dem Fachwerkoberbau und dem großen Zwerchgiebel vertritt es den Durchschnittstyp des Neuwieder Bürgerhauses im 17. und frühen 18. Jahrhundert. Einst war es eine Brauerei, die 1888 zwar die Produktion einstellte, aber schon 1835 das Schankrecht erhalten hatte und dann zu einer der gemütlichsten Alt-Neuwieder Wirtschaften wurde.

Der Neuwieder Volksmund nannte das Gasthaus "Die Maan". Der Grund: Neuwieder Primaner vom Gymnasium hätten bis 1914 - so hieß es - heimlich und verstohlen im Alten Brauhaus ihre Konvente abgehalten. Dabei sollen zwei hübsche Schankmädchen den jungen Herren derart zahlreiche Körbe verpasst haben, dass jedesmal eine richtige "Maan" (Mande = großer Korb) daraus wurde ...

Zum Stadtplan von Neuwied